TERMINE 2020
Datum Veranstaltung Veranstaltungsort
Montag, 5. Oktober 2020, 19.00 Uhr Lesung „Literarischer Reiseführer Danzig“ mit Prof. Dr, Peter-Oliver Löw

„Dieses Buch tarnt sich als Reiseführer, enthält dementsprechendRouten durch Danzig/Gdansk, alte und neue Fotos, ist jedoch in Wahrheit eine klug komponier- te Anthologie“, so urteilt die Welt in der Besprechung der Neuauflage des Buchs, dessen Autor seit 2019 Direktor des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt ist und eine Honorarprofessur an der TU Darmstadt inne hat.

Interessentinnen und Interessenten melden sich gerne beim Vorsitzenden Harm Adam!

Um Anmeldung wird gebeten!

Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4, 37073 Göttingen
Montag, 9. November 2020, 19.00 Uhr
Lesung „Als Deutsche in Oberschlesien nach 1945 – auf den Spuren meiner Familiengeschichte…“ mit Dr. Matthias Kneip

Die Eltern des bei uns bekannten und geschätzten Schriftstellers Matthias Kneip wuchsen als Kinder deutscher Familien im Oppelner Schlesien auf und wurden nach 1945 dort der Polonisierung unterzogen. Sie mussten die polnische Sprache lernen, auf polnische Schulen gehen. Erst Mitte der 1950er Jahre siedelten sie mit ihren Eltern nach Deutschland über. Matthias Kneip, der 1969 in Regensburg geboren wurde, spürt in dieser Lesung seiner Familiengeschichte nach. Er erzählt, wie ihm die Geschichte der Familie zu Hause vermittelt wurde, wie er selbst auf den Spuren der Eltern durch Oberschlesien reiste und welche Folgen die neue politische Situation nach 1945 für die verbliebenen Deutschen nun Autochthone genannt – hatte. Mit vielen Dokumenten, Fotos sowie einem kurzen Film vermittelt er seinen ganz persönlichen Blick auf die Herkunft seiner Familie, die stellvertretend für so viele sich nach 1945 auf die Suche nach einer neuen Identität begeben musste.

Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4, 37073 Göttingen
Mittwoch, 23. November 2020, 19.00 Uhr
Lesung „Die Frauen von Birkenau“ mit Marta Kijowska

Der Verlag Schöfning & Co. hat 75 Jahren nach Erscheinen der Erstausgabe in Polen die deutsche Erstübersetzung von Seweryna Szmaglewskas Lagerbericht „Die Frauen von Birkenau“ (Original: ,,Dymy nad Birkenau“) veröffentlicht. 1945, fast sofort nach ihrer Flucht im Januar, begann Szmaglewska ihre Erinnerungen an ihre zweieinhalbjährige Inhaftierung im Frauenlager Auschwitz-Birkenau niederzuschreiben. Noch im gleichen Jahr erschien das Buch in Polen. 1946 berichtete Szmaglewskab bei den Nürnberger Prozessen von ihrer Gefangenschaft.

In Polen gehörte Szmaglewskas Buch schnell zur Pflichtlektüre an Schulen. Kritiker und Leser schätzen den Bericht für seine Genauigkeit, seinen humanistischen Anspruch und seine Sprache. Eine deutschsprachige Ausgabe fehlte aber bis heute. Die jetzige Erstübersetzung ist der Verdienst von Marta Kjlowska, die Anfang 2019 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung eindringlich auf die Versäumnisse der deutschsprachigen Publizistik aufmerksam gemacht hat. Nun hat die 1955 in Krakau geborene Journalistin, Publizistin; Buchautorin und Übersetzerin Szmaglewskas Bericht übersetzt und mit einem Nachwort versehen.

Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4, 37073 Göttingen