Facebook Beiträge

4 Tagevor

Nun ist es offiziell: Der Europaabgeordnete aus Schlesien, Łukasz Kohut, Partei Wiosna (Frühling), wird am Donnerstagabend an unserer Diskussion teilnehmen. Darüber freuen wir uns sehr.

Kohut,

Eine Kooperation des Göttinger Institut für Demokratieforschung und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Göttingen im Rahmen der #interkulturellewoche2021.

Anmeldung: mail@dpg-goettingen.de

Mehr Infos zur Online-Veranstaltung finden Sie hier: https://www.facebook.com/events/342148067708096 Sehen Sie mehr

2 Wochenvor

Herzliche Einladung! Link anfordern: mail@dpg-goettingen.de

2 Wochenvor

Online-Veranstaltung:

„Jo je Ślonzok. Liberalität und Tradition im Selbstverständnis der jungen Generation in Oberschlesien“

⏰Zeit: 14.10.2021, 19:00 – 21:00 Uhr

💻Ort: Zoom. Der

Wer sind heute die jungen Oberschlesier:innen? Vermehrt treten in der Region junge Menschen auf das gesellschaftspolitische Parkett, die durch einen neuen selbstbewussten und doch spielerischen bis selbstironischen Stil auffallen. Dies schlägt sich bereits als Internetphänomen in der Meme-Culture nieder, sorgt für politische Sichtbarkeit und trägt zur allgemeinen gesellschaftlichen Aufwertung der schlesischen Mundart bei.

Fernab des gängigen Bildes einer ethnonationalistischen Bewegung, vermögen diese kreativen Köpfe eine Offenheit für verschiedene Lebensentwürfe mit Mehrdeutigkeiten, Traditionen der Elternhäuser und Erinnerung an die komplizierte Geschichte der Region zu verbinden. Sie ergreifen so die Chance, eine politische Leerstelle zu füllen. Denn die Akteure, die über die letzten Jahrzehnte Anspruch auf die politische Vertretung der Schlesier:innen erhoben haben, verlieren seit einigen Jahren sichtbar an Einfluss. Das politisches Werteangebot der jungen Generation versteht sich dabei als klarer Gegenentwurf zu dem nationalkonservativen der PIS.

Am 14. Oktober 2021, 19:00 – 21:00 Uhr möchten wir in der Online-Veranstaltung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Göttingen und des Instituts für Demokratieforschung an der Uni Göttingen im Rahmen der Interkulturellen Woche der Stadt Göttingen einen Versuch wagen, diese generationellen Verschiebungen und deren Tragweite einzuordnen sowie gemeinsam zu diskutieren:

◼ Prof. Dr. Simon Franzmann, Institut für Demokratieforschung an der Uni Göttingen und Klaudia Hanisch, Deutsch-Polnische Gesellschaft Göttingen begrüßen und stellen die Redner des Abends vor;

◼ Andrzej Kaluza, vom Deutsch-Polnischen Institut im Darmstadt, gibt eine Einführung zum Wissen zu Schlesien in Deutschland;

◼ Jan Opielka, Autor und Journalist, Keynote Speaker der Veranstaltung;

◼ Łukasz Kohut, MdEP aus Schlesien und Vorsitzender der Partei Wiosna (Frühling) in der Woiwodschaft Schlesien, kommentiert die Keynote (tbc). Sehen Sie mehr

3 Wochenvor

Polen – das heißt nirgendwo. Artur Becker in der FR

3 Wochenvor

Matthias Kneip im Dreierpack: am 22.09. stellte uns der Polenkenner aus Regensburg den polnischen Autor Tadeusz Rozewicz vor, der mit der Familie Dr. Kneips zeitlebens befreundet war. Am 23.09. Sehen Sie mehr

4 Wochenvor

Noch einmal Maestro Lem.
Diesmal ein Beitrag des WDR zum Nachhören.

https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/zeitzeichen/zeitzeichen-stanislaw-lem-100.html

1 Monatvor

Wir laden ein zu einer Collage aus Texten, Fotos und Filmen
„Unser Herr Tadeusz -Tadeusz Różewicz als Dichter und Mensch. Zum 100. Geburtstag“ mit Dr. Matthias Kneip

⏰am Mittwoch, den 22.

Der Dichter und Dramatiker Tadeusz Różewicz (1921-2014) wäre am 9. Oktober 2020 100 Jahre alt geworden. Er gehörte zu den einflussreichsten und vielseitigsten Schriftstellern Polens des 20. Jahrhunderts und prägte mit seinem unverkennbaren Schreibstil nachfolgende Autorengenerationen. Różewicz, der sehr zurückgezogen in Breslau lebte und nur selten Interviews gab, war über 40 Jahre lang eng mit der Familie unseres Referenten befreundet, bei der er häufig in Regensburg wohnte. Wir dürfen uns auf eine abwechslungsreiche Collage aus Fotos, Filmen und Texten freuen.

Matthias Kneip, Mitarbeiter des Deutschen-Polen-Instituts in Darmstadt, gehört zu den bekanntesten Mittlern zwischen Deutschen und Polen seiner Generation und seine Bücher sowie seine humorvollen und informativen Veranstaltungen über Polen erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Sehen Sie mehr

1 Monatvor

Lem von A bis Z: vielen Dank für den Hinweis an Deutsches Polen-Institut e.V.

1 Monatvor

„Maestro Lem“

1 Monatvor

Thorn ist immer eine Reise wert. Am 8. und 9. Oktober werden wir in Göttingens Partnerstadt sein, um uns in einem gemeinsamen Seminar mit der Towarzystwo Polsko-Niemieckie w Toruniu über Sehen Sie mehr